Coaching

Mentale Blockaden und negative Glaubenssätze im Coaching lösen

Mentale Blockaden und negative Glaubenssätze behindern uns öfters, als uns bewusst ist. Wie sie sich zeigen, welche Wirkung sie haben und was wir dagegen mit bestimmten Coaching-Techniken erreichen können, darum geht es in diesem Beitrag. Dabei finden Sie eine ganze Reihe von Videos, die diese Coaching-Methoden beschreiben, die wir bei AZ-Ans Ziel in Überlingen (Bodensee) in unseren Coachings mit Führungskräften und Privatpersonen nutzen. Einen Teil dieser Coaching-Methoden können Sie auch im Selbstcoaching für sich anwenden 👉😀👈

Wie zeigen sich mentale Blockaden und negative Glaubenssätze?

Wenn uns ein Thema bzw. ein Problem sehr beschäftigt, löst es so viel emotionalen Stress in uns aus, dass wir nicht mehr frei und klar darüber nachdenken können. Das Thema hält uns sozusagen „gefangen“. Das zeigt sich oft daran, dass es uns keine Ruhe lässt und dass wir keine befriedigende Lösung finden.

Der Grund dafür ist oft eine mentale Blockade oder ein negativer Glaubenssatz, der unbewusst in unserem Hinterkopf verhindert, dass wir eine gute Lösung finden, oder - was auch sehr oft geschieht - uns die einfachsten Lösungen nicht erkennen lässt 😫😲😖.

Dabei kann es sich um berufliche, aber ebenso auch private Themen handeln:

  • besondere Herausforderungen
  • wichtige Entscheidungen
  • Konflikte in der Beziehung, in der Familie oder auch bei der Arbeit

Wir sind von dem Thema so gestresst, dass es ist, als ob wir ein Brett vor dem Kopf hätten, wenn wir nach einer guten Lösung suchen.

Und wenn wir diesen Stress, diese mentale Blockade nicht auflösen, ist die Lösung meistens von Kampf und Krampf geprägt und kaum von Erfolg.

Oder wir sitzen die Sache aus und machen gar nichts, weil wir das Thema verdrängen, einen großen Bogen darum machen, so tun, als ob es nicht da wäre.

Beispiel für eine mentale Blockade und die negative Wirkung eines Glaubenssatzes

Im folgenden Video geht es u.a. um das Beispiel einer Führungskraft, die Probleme mit einer rebellischen Mitarbeiterin hatte. Statt nach Lösungen zu suchen, wie die aufbegehrende Mitarbeiterin "diszipliniert" werden könnte, haben wir im Coaching herausgefunden, warum die Situation die Führungskraft so gestresst und mental blockiert hat. Es steckte der Glaubenssatz dahinter: "Ich muss eine starke Führungskraft sein. Wenn ich Schwäche zeige, tanzen mir meine Mitarbeiter*innen auf der Nase herum."

Wie im Video schon dargestellt: Mentale Blockaden sind das Ergebnis von emotionalem Stress, also Stress, der in uns entsteht, weil etwas einen empfindlichen Punkt in uns triggert. Das hat zur Folge, dass unsere Wahrnehmung eingeengt ("Scheuklappen") und unser Urteilsvermögen immer undifferenzierter wird. Entsprechend ist unser Verhalten dann meistens nicht mehr besonders kompetent, sondern geht eher Richtung Angriff, Flucht oder "Totstellen" (also Ignorieren). 😤😨🥴

Wie kann man mentale Blockaden lösen?

Im Coaching gibt es dafür eine Reihe sehr effektiver Methoden, die zum Teil verblüffend einfach sind. Einen Teil davon kann man auch im Selbstcoaching anwenden. Im folgenden möchte ich Sie Ihnen mit Hilfe verschiedener, kurzer Videos vorstellen.

Die richtigen Fragen machen mentale Blockaden und negative Glaubenssätze bewusst

Zunächst einmal hilft eine systematische Fragetechnik. Hilfreich sind dabei insbesondere Fragen wie: Was macht die Situation emotional mit mir? Woher kenne ich dieses Gefühl noch? Wie habe ich mich bisher in solchen Situationen verhalten? Was erlaube ich mir nicht, würde es aber am liebsten tun?

Im Selbstcoaching ist es sinnvoll, sich die Fragen und auch die eigenen Antworten dazu aufzuschreiben. Das hilft, sich zu konzentrieren und das Thema systematisch zu bearbeiten. Außerdem kann man es später nochmal nachlesen, wenn einem Ähnliches wieder begegnet. Oder auch wenn man sich im Nachhinein selbst darüber wundert, warum man so blockiert war und solange gebraucht hat, eine gute Lösung zu finden😉.

Der kinesiologische Muskeltest gibt wertvolle Hinweise

Der kinesiologische Muskeltest gepaart mit den richtigen Fragen ist ein weiteres hilfreiches Instrument, um mentale Blockaden und negative Glaubenssätze aufzuspüren. Und: Mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests kann man auch herausfinden, um den emotionalen Stress und die mentale Blockade aufzulösen. Auch wenn dieser Muskeltest nicht unumstritten ist: Meine Erfahrungen im Coaching sind damit sehr positiv - und das schon seit über 20 Jahren. Mit dem Muskeltest kommt man schneller auf die entscheidenden Punkte. Man darf seine Bedeutung nur nicht überhöhen 👍.

Entscheidend bei der Arbeit mit dem kinesiologischen Muskeltest ist die richtige Fragetechnik. Hier ist es sinnvoll, zu einem Coach zu gehen, der gelernt hat, mit dem Muskeltest im Coaching zu arbeiten.

Emotionalen Stress und mentale Blockaden mit Malen auflösen

Eine verblüffend einfache Methode, die man auch sehr gut ohne fremde Unterstützung für sich im Selbstcoaching anwenden, ist Malen. Bei dem Wort Malen bekommen erwachsene Menschen ganz unterschiedliche Gefühle. Einige freuen sich, viele andere haben Angst, sich zu blamieren oder empfinden es als "kindisch".

Wichtig bei dieser Methode ist: Es geht nicht um das Bild, sondern es geht um den Prozess des Malens. Es soll nichts Gegenständliches gezeichnet, sondern einfach die Gefühle aufs Papier "rausgelassen" werden. Das hat oft einen sehr befreiende, tiefgehende Wirkung. Wir Menschen sind eben emotionale Wesen - sonst hätten wir auch keinen emotionalen Stress und keine emotionalen Blockaden 🤯😥😊.

Weitere Techniken, um gute Lösungen zu finden

Es gibt noch eine Reihe weiterer hilfreicher Coaching-Techniken und -Methoden, um emotionalen Stress und mentale Blockaden zu lösen. Im folgenden Video haben wir einige davon für Sie zusammengestellt.

Coaching Ausbildung am Bodensee - für alle, die sich das Leben leichter machen wollen 😎

Wenn Sie tiefer in das Thema Coaching einsteigen und diese Methoden anwenden lernen möchten, dann sind Sie herzlich willkommen in unserem Seminar COACHING BASISWISSEN und in unserer Coaching Ausbildung am Bodensee in unseren eigenen Räumen in Überlingen. Nicht nur für Führungskräfte, sondern für alle, die Ziele leichter erreichen und sich das Leben schöner machen wollen. Hier lernen Sie nicht nur zu coachen, sondern Sie erleben, wie Sie Probleme und Konflikte viel einfacher lösen. Mehr zur Coaching Ausbildung bei AZ-Ans Ziel in Überlingen lesen Sie in diesem Beitrag. 👍🤩👍

Kontakt: andreas.zaiss@ans-ziel.eu

Andreas Zaiß

Christophstraße 40
88662 Überlingen

USt.-ID: DE160331754


Telefon: +49 (0) 75 51 - 6 08 16
Email schreiben